Friedhofsbedarfsplanung für Ihr Bestattungswesen in Niedersachsen durch GKN Kommunalberatung

Unverbindliches Angebot
Unverbindliches Angebot anfordern

 

Leistungsumfang Friedhofsbedarfsplanung:

- Definition Ihrer individuellen Ziele zur Friedhofsbedarfsplanung

- Ortstermin zur Feststellung Ihrer örtlichen Besonderheiten

- Analyse der Friedhofsflächen, Kapellenkapazitäten und Fallzahlenentwicklung

- Erstellung eines Berichts über die Friedhofsbedarfsplanung

- Erstellung der Beratungsvorlage zur Friedhofsbedarfsplanung

- Vorstellung der Ergebnisse der Friedhofsbedarfsplanung in der politischen Beratung

 

Zielgruppe:

- Friedhofsverwaltungen in Kommunen

- Kirchen mit öffentlichen Friedhöfen

 

Ausführungszeitraum:

Je nach Intensität der Zusammenarbeit erstellt GKN Kommunalberatung eine individuelle Friedhofsbedarfsanalyse in einem Zeitrahmen zwischen drei und sechs Monaten einschließlich Vorstellung der Ergebnisse.

 

Die Aufstellung einer Friedhofsbedarfsplanung in Niedersachsen

Sebastian Hagedorn, Diplom-Verwaltungsbetriebswirt (FH), Inhaber GKN Kommunalberatung

Die Veränderungen in der Friedhofskultur zeigen sich auch im Flächenbedarf von kommunalen Friedhöfen. Die gilt ebenso für die Inanspruchnahme von Friedhofskapellen und den übrigen Betriebsvorrichtungen. Hinzu kommen der demografische Wandel und neue Bestattungsformen. Aufgrund dieser Veränderungen besteht Handlungsbedarf bei den Trägern der Friedhöfe, dies sind in der Regel Kommunen oder Kirchen.

Ohne eine Zukunftsprognose können gravierende Fehlentwicklungen eintreten, die sich letztlich auf die Kosten im Friedhofswesen und somit auch auf die Friedhofsgebühren auswirken. Ein Friedhofsbedarfsplan analysiert die bestehende Situation, stellt Prognosen über den künftigen Bedarf auf und zeigt Handlungsalternativen.